logo2

Fach- und Informationstage

Trans* in Potsdam 2019

für transidente, transsexuelle, trans* und intersexuelle Menschen, Angehörige, Beratende und Fachkräfte aus Betreuung, Pädagogik und Medizin sowie Arbeitsvermittelnde

Trans*Tagung, Transtagung für Transexualität Transidentität Intersexualität

Darüber werden wir reden:

Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Die dritte Option, der dritte Personenstand ist da: Sind sie vorbereitet ?

Zunehmende verbale und körperliche Gewaltbereitschaft gegen Minderheiten.

Trans* und Religion, Trans* im Sport, Trans* und Recht, Trans* für Ergo- und Physiotherapeuten.

Gesundheitsversorgung: Akeptanz für Trans* und intersexuelle Kinder und Jugendliche in der Schule und bei den Fachkräften. Gesundheitsvorsorge nach der Geschlechtsangleichung,

Medizinisch notwendig, sinnvoll oder nicht – All-In-One und Gesichtsfeminisierung.

Thema nicht dabei ? Wir bereiten in den nächsten Tagen noch weitere Workshops vor.

Schon verplant ? Wir freuen uns auf Ihr Interesse für transinfrankfurt.de am 9.11.2019 mit den Schwerpunkten

Trans* in Arbeit, Trans* People of Color, Geflüchtete, Migration, Trans* Kinder und Jugendliche in der Therapie u.v.a. mehr.

Änderungen vorbehalten

Hier können Sie mitgestalten
  • Workshop  4: Gewalt gegenüber LSBTI- Anzeigen trans* feindlicher Straftaten (Samstag)
  • Workshop  5: Opfer einer Straftat – was tun ? (Samstag)
  • Vortrag  6: S3 Leitlinie AWMF Therapie Erwachsene (Samstag)
  • Vortrag  7: Trans* Mann Chirurgie All-In_One Methode (Samstag)
  • Vortrag  8: Hormone – Entstehung- Anwendung- Wechselwirkungen ( Samstag)
  • Vortrag  9: Trans* History (Samstag)
  • Vortrag 10:Trans* Basic (Samstag)
  • Workshop 11:§45b Personenstandsgesetz (Sonntag)
  • Vortrag 12:Trans* Recht (Samstag)
  • Workshop 13:Trans* in Pflege und Alter (Sonntag)
  • Workshop 14:Trans* für Ergo- und Physiotherapeuten (Sonntag)
  • Vortrag 15: Trans* und Christ-sein (Samstag)
  • Vortrag 16:Trans* im Islam (Samstag)
  • Vortrag 17:Trans* im Judentum (Samstag)
  • Workshop 18:Trans* mit und ohne Religion (Samstag)
  • Podium mit Beteiligung des Publikums 19:- Gleichstellungsarbeit und Politik (Samstag)
  • Workshop 20:Trans* im Freizeitsport in der Community (Samstag)
  • Workshop 21:Trans*Gesundheit nach der OP (Sonntag)
  • Vortrag 22:Gesichtsfeminisierende Chirurgie
  • Vortrag 23:Trans* Frau Chirurgie (Sonntag)
  • Workshop 24: Stimmbildung trans* Frauen (Samstag)
  • Workshop 25: Stimmbildung trans* Männer (Samstag)
  • Workshop 26: Nicht-Binarität (Sonntag)
  • Vortrag 27: Trans* im StaSi Gefängnis (Samstag)
  • Abendveranstaltung: Bunte Kühe auf Grünem Gras

Änderungen vorbehalten

An wen richtet sich die Tagung

Transidente, transsexuelle, Trans* und intersexuelle Menschen, Angehörige, Beratende, Fachkräfte aus Betreuung und Medizin, Pädagogen und Erziehende

Michaela Märtin

dgti e.V.

    Tina Tusch

    Logolo

      Leah Kühl

      Logolo

        Dalia Grinfeld

        Vorstand Keshet Deutschland e.V.

          Martin Muñoz

          OUT*Side Seitenwechsel e.V.

            Dr. med. Jürgen Schaff

            Plastische und Ästhetische Chirurgie

              Josephin Maltzahn

              Bekannt aus der Doku "Mädchenseele"

                René_ Hornstein

                dgti Ak trans* emanzipatorische Hochschulpolitik

                  Patricia Metzer

                  dgti e.V. / Queer-Christ Berlin

                    Dr. Andreas E. Steiert

                    Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, Meoclinic Berlin

                    Dr. Livia Prüll

                    dgti e.V. Vorstand / Medizinhistorikerin

                    Julia Monro

                    dgti e.V. Öffentlichkeitsarbeit, Vorstand BV Trans*

                      Julia Steenken

                      dgti e.V. Vorstand, Bankkauffrau

                        Cybill Geyer

                        Polizistin

                          Marco Klingenberg

                          Polizeioberkommissar Marco Klingberg Ansprechperson für LSBTI*-Belange im Polizeipräsidium Potsdam

                            Jenny Wilken

                            dgti e.V. Arbeitskreis trans*emanzipatorische Hochschulpolitik

                              Christian Awhan Hermann

                              Freier Imam, KALIMA e.V., LSBTIQ inklusiver Islam

                              Dr. Noorman van der Dussen

                              cranio maxillo facial and aesthetic surgeon

                              PD Dr. Kurt Seikowski

                              Dipl. Psychologe Universitätsklinikum Leipzig - Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie

                                Dr. Bettina Kempf, Biologin

                                dgti e.V. Vorstand

                                  Joanna Harper MD

                                  Joanna Harper is a medical expert and transgender athlete currently working on the IOC Guidelines for transgender and intersexual athletes.

                                    Petra Weitzel

                                    dgti e.V. Vorstand / Fortbildungsleitung

                                    Dr. med. Erik Schneider

                                    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Mitbegründer des Vereins Intersex & Transgender Luxembourg, Experte beim Europarat für das Thema Transgeschlechtlichkeit

                                      Juliana Lorenz

                                      dgti e.V.

                                        Mara Prescher

                                        dgti e.V.

                                          Anmelden zur Trans* in Potsdam 2019

                                          Melden Sie sich ab 6.September zum Kongress Trans* in Potsdam 2019 an und sichern Sie sich Ihren Platz

                                          Tagungsplan

                                          Reihenfolge der Vorträge unverbindlich!

                                          Zielgruppe: Pädagog_innen, Erzieher_innen, Schulpsycholog_innen, Eltern von Trans* Kindern.

                                          Information, Bedarfe, Konzepte
                                          Dr. Erik Schneider & Phine (Bekannt aus der Film-Dokumentation „Mädchenseele“)

                                          Dr. Erik Schneider
                                          12:15-13:15h
                                          Mittagspause

                                          Bühne und
                                          Infostände im Seitenbereich

                                          -Katte e.V. Potsdam
                                          -Transistor Stammtisch – Potsdam
                                          -Sonntagsclub e.V. Berlin
                                          -Transkindernetz e.V. Brandenburg
                                          -Jugendclub STINO Eberswalde (IB Berlin-Brandenburg gGmbH)
                                          -Queer Leben e.V. -Berlin
                                          -OUT*Side Seitenwechsel e.V. – Berlin
                                          -trans*-fabel
                                          -Landesverband AndersARTIG e.V.

                                          Presentation / Vortrag in English
                                          – Meine Philosphie für den Einklang mit dem Gesicht in der trans* Chirurgie- My philosophy for facial harmony in Transgender Surgery
                                          Facial Feminization Surgery – Gesichtsfeminisierung

                                          •The ‚first glance appraisal‘ and the Pass-ability grading
                                          •The 3 pillars of beauty: Proportion, Symmetry and a clear and unblemished Skin
                                          •Light & Shadow
                                          •My toolbox in Facial Feminization Surgery: multiple bony- and soft tissue procedures in all facial anatomic units, in one surgical intervention, in the right sequence, for the best possible harmonious facial feminine expression. By:
                                          1. Opening the view by reducing the ‚Hooding factor‘ and taking the eyes out of the shade.
                                          2. Fit the S-shape and outline of the forehaed-nose-cheek and upper lip into the attractive average 3D harmonious proportional quotation range.
                                          3. Reduce the lower jaw width and squareness of the chin and fit the lower facial hight in the smaler average proportional quotation range.
                                          4. Re-draping the soft tissue and fat pads to highlight the definition of the ogee lined orbito-zygomatic flow (the mild midface shade under the cheeks).

                                          Dr. Frans Noorman van der Dussen

                                          Impulsvorträge

                                          Podiumsdiskussion

                                          Themen:
                                          Vor- und Nachteile der All-in-One Methode: Körperliche Belastung, Voraussetzungen, Kosten

                                          FFS- Gesichtsfeminisierung. Medizinisch notwendig oder nicht ?

                                          OP unter 18 ?

                                          Petra Weitzel, Podium

                                          In der Diskussionsrunde:

                                          Doris Achelwilm MdB

                                          Tessa Ganserer MdL, Bayern

                                          Petra Weitzel
                                          18:00-19:15
                                          Abendessen

                                          Musik, Information, Improtheater, gute Gespräche.

                                          Bitte beachten: Die Abendveranstaltung ist kein geförderter Teil der Tagung. Die Aktiven treten gegen private Spenden oder kostenlos auf. Die Versorgung mit Getränken zur Abendveranstaltung erfolgt auf eigene Rechnung der Teilnehmenden.

                                          Mit dabei: Holly Schlott, Transparent Theater, Mara, Juliana u.v.a.

                                          Eintritt für angemeldete Gäste der Tagung frei, wir bitten um eine freiwillige Spende.
                                          Für nicht angemeldete Gäste: 15€ Unkostenbeitrag an der Abendkasse.

                                          Leitung: Mara Prescher
                                          10:00-10:45
                                          Gewaltprävention

                                          Gewalt im öffentlichen Raum, Deeskalation.

                                          Cybill Geyer, Polizistin

                                          Anzeigen von (trans*feindlichen)Straftaten

                                          Cybill Geyer

                                          Wo bekomme ich Hilfe, wenn ich Opfer einer trans*feindlichen Straftat geworden bin ? Welche Angebote gibt es ? Wen kann ich bei Hassposts in sozialen Netzwerken ansprechen ?

                                          Marco Klingberg Velspol Brandenburg / Alina Gloger Weißer Ring

                                          Dr. Steiert arbeitet sein zwei Jahren im Team von Dr. Daverio und ist Mitglied der WPATH, der Weltvereinigung der Experten für die Gesundheit der trans* Personen. Die Methode und Vorteile, mehrere OP´s in einer Sitzung durchzuführen werden erklärt.

                                          Die Diskussion über Vor- und Nachteile wird im Anschluss im Saal Spartakus stattfinden.

                                          PD DR. Med. Andreas E. Steiert, Team Meoclinic Berlin

                                          Workshop neue S3 Leitlinie AWMF für Therapeut_innen/Beratende:

                                          Die Leitlinie für Fachkräfte in Medizin und Beratung ist da und bringt einen Paradigmenwechsel in der Begleitung transidenter/transsexueller Menschen.

                                          Was bedeutet das in der Praxis für die Behandlungssuchenden, und wie verhält es sich mit den Richtlinien der Krankenkassen ?

                                          Dr. Kurt Seikowski

                                          Austausch mit den Referierenden der drei Workshops zu Juden, Muslime und Christen

                                          Dalia Grinfeld, Christian Awhan Hermann, Patricia Metzer
                                          10:00-11:15
                                          Hormone - Entstehung - Wechselwirkungen

                                          Trans* und Hormone
                                          Was sind Hormone? Was bewirken sie? Was ist eigentlich eine HRT (HET) und wie schaffe ich es, dass die Hormone in mir auch zu mir passen?

                                          Der Vortrag gibt einen kurzen Überblick über Funktion und Wirkungsweise von Hormonen, deren Biosynthese (Produktion) und Regulation im Körper. Die verschiedenen Möglichkeiten der Beeinflussung der Geschlechtshormonbiosynthese und die daran anschließende Hormonsubstitution/Hormonersatztherapie werden erläutert. Zum Abschluss werden Vor- und Nachteile der verschiedenen Anwendungsformen, sowie mögliche Nebenwirkungen aufgezeigt.

                                          Dr. rer. nat. Bettina Kempf

                                          Sie kommen neu mit dem Themen Trans* und Inter* in Berührung?

                                          Im Netz gibt es zahlreiche z.T. widersprüchliche Informationen. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Ebenen von Geschlecht.

                                          Jenny Wilken

                                          Christian Awhan Hermann arbeitet seit August 2018 als Imam und gründete im Dezember 2018 den Verein KALIMA e.V., der sich für diskriminierte Menschen (konkret: LSBTIQ*, Frauen und Behinderte) im Islam einsetzt.
                                          Neben umfangreichen Seelsorge- und Beratungstätigkeiten arbeitet er daran, eine liberale muslimische Gemeinde in Berlin zu etablieren und hofft, bald eine Moschee eröffnen zu können.

                                          Christian Awhan Hermann

                                          Patricia Metzer hat 20 jährige freikirchliche Erfahrung in der dortigen Arbeit
                                          als Pastor*in und ist nun seit weiteren 20 Jahren aktiver Teil der (landeskirchlichen-)evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Marienfelde. Am CSD-Sonntag 2000 hat sie Queer-Christ-Berlin mitgegründet, eine christliche Basisgemeinde (nicht nur) für LesBiSchwuleTrans*

                                          Patricia Metzer
                                          Dalia Grinfeld, Vorstand von Keshet Deutschland e.V.

                                          Folter und Demütigung der Staatssicherheit „StaSi“ der DDR aus eigenem erleben im Stasiknast in Potsdam, Lindenstraße

                                          Michaela Märtin
                                          10:00-11:15
                                          Wie funktioniert Stimmtraining, Möglichkeiten für trans* Frauen

                                          Leah Kühl arbeitet seit 2019 im
                                          Logolo-Logopädie-Team als Logopädin. Parallel studiert sie
                                          Logopädie/akademische Sprachtherapie im letzten Semester und hat sich
                                          seit 2015 auf die Feminisierung der Stimme bei Trans* spezialisiert.

                                          Lea Kühl, Logolo

                                          Tina Tusch ist Logopädin in der Praxis Logolo in Berlin Lichtenberg, und leitet seit vielen Jahren die Stimmgruppe für trans*- inter und queere Menschen bei Triq in Berlin (und zwischendurch bei der Rosa Linde Leipzig).

                                          Tina Tusch, Logolo

                                          Was ist Transidentität, Transsexualität, transgender ? Ist das eine Modeerscheinung oder gab es das schon immer ?
                                          Livia Prüll führt sie durch den medizinisch-ethisch-historischen Kontext bis hin zur heute immer noch vorherrschenden Psychopathologisierung.

                                          Dr. Livia Prüll

                                          Julia Steenken
                                          45 Jahre, gelernte Bankkauffrau. Mitglied des Vorstandes der dgti und Beraterin in Oldenburg

                                          Kurzer Überblick über die diversen Rechtsgebiete mit denen sich transidente Menschen auseinandersetzen müssen.

                                          • Wo stehen wir?
                                          • Welche Lösungen gibt es?
                                          • Wie sehen absehbare Entwicklungen aus?

                                          Frau Steenken gibt einen kurzen Überblick über die jüngsten Entwicklungen und Neuerungen und wie sich diese auf die aktuelle Rechtslage auswirken mit einem Ausblick auf absehbare Entwicklungen.

                                          Themanauswahl: Verbot von Konversionsversuchen bei trans*, Referentenentwurf Personenstandsgesetz/Geschlechtsidentitätsgesetz, Vorname auf Bankkarten.
                                          (§45b: sieheSonntag )

                                          Julia Steenken

                                          OUT*side – Bewegung und Sport für Trans*InterNichtbinär*-Workshop.

                                          Was brauchen T*I*N*bys für Freiräume, um Sport zu treiben? Wie schaffen wir diesen Freiraum für uns ?

                                          Ein klein wenig Theorie

                                          und viel Praxis

                                          Achtsamkeit, Körperwahrnehmung und Bewegung – Praktischer
                                          Workshop – Mindful Coexistence Movement – Practice

                                          May, Martin, - OUT* Side Seitenwechsel e.V.
                                          07:30-08:45h
                                          Frühstück

                                          Harper’s research is uniquely positioned to change our understanding of the intersection between gender, sports and science. A contributor to The Washington Post and an author partway through her own book on gender and sports, she has also advised the International Olympic Committee on its regulations that determine whether athletes qualify as male or female. Where to draw the line? Harper performs a balancing act — women, she acknowledges, have to compete on a reasonably level playing field, and men are biologically faster. But, she says, it’s important to craft a rule that includes minority groups like transgender and intersex women, allowing them to compete as female athletes.

                                          MD Joanna Harper
                                          09:30-09:45h
                                          Podiumsdiskussion

                                          Einführungsvortrag

                                          Nachsorge, Vorsorge, informierte Ärzt_innen

                                          Auch nach einer Geschlechtsangleichung gilt es spezielle Bedarfe zu beachten.

                                          Gute_r Chirurg_in, schlechte Nachsorge in der Klinik?

                                          Outing bei Ärtz_innen ?

                                          Dr. Livia Prüll

                                          Workshop

                                          Nachsorge, Vorsorge, informierte Ärzt_innen

                                          Auch nach einer Geschlechtsangleichung gilt es spezielle Bedarfe zu beachten.
                                          Outing bei Ärtz_innen ?

                                          Dr. Livia Prüll

                                          Schlussaussprache/ Feedback

                                          12:30-13:30h
                                          Mittagessen
                                          09:00-10:00h
                                          Trans* in der Pflege und Alter

                                          Zielgruppe: Pflegepersonal

                                          Juliana Lorenz, Mara Prescher

                                          Zielgruppe: Ergo- und Physiotherapeut_innen

                                          Juliana Lorenz, Mara Prescher
                                          08:45-10:00h
                                          Nicht-binär und ohne Repräsentation?

                                          Über nicht-binäre Selbstbestimmung, Vernetzung und Empowerment.

                                          Sich weder als weiblich noch als männlich zu identifizieren heißt noch viel zu oft, in der Trans*community keine Stimme und keinen Ort zu finden. Wie ist der aktuelle Zustand der nicht-binären Repräsentation in Deutschland? Was brauchen nicht-binäre Menschen und Gruppen im Moment? Wie können nicht-binäre Menschen unterstützt werden? Was trägt zum Empowerment nicht-binärer Menschen bei? In diesem Vortrag versucht René_ Rain Hornstein erste Antworten auf diese Fragen.

                                          René_ Rain Hornstein setzt sich aktivistisch und wissenschaftlich für die Belange von Trans*personen ein. René_ Rain wünscht sich nicht-binäre Pronomen (z.B. das Pronomen em) und arbeitet zu Themen wie nicht-binärem Empowerment, internalisierter Trans*unterdrückung, Trans*verbündetenschaft, LSBTIQ-gerechter Therapie und trans*, inter*, nicht-binär inklusiven Hochschulen.

                                          René_ Hornstein
                                          9:00-10:30
                                          Alternative zum TSG ? §45b Personenstandsgesetz

                                          Als Begründerin der Initiative §45b Personenstandsgesetz begleitet sie Personen, die diese Möglichkeit in Anspruch nehmen (wollen) und berichtet über die Entstehungsgeschichte, aktuelle Problemsituationen und Lösungsansätze.

                                          Julia Monro vertritt die dgti in der Öffentlichkeitsarbeit und ist Geschäftsführender Vorstand im Bundesverband Trans*. Auf lokaler Ebene betreut sie in ihrer Heimat eine eigene Gruppe mit transsexuellen Kindern und Jugendlichen.

                                          Julia Monro

                                          Terminplan als PDF

                                          Änderungen vorbehalten

                                          Anmelden zur Trans* in Potsdam 2019

                                          Melden Sie sich noch heute zur Trans* in Potsdam 2019 Tagung an und sichern Sie sich Ihren Platz

                                          Organisatorisches

                                          Wir erwarten von allen Teilnehmenden einen respektvollen Umgang.

                                          Wir behalten uns vor, bei Verstoß Teilnehmende von der Veranstaltung auszuschließen. Bild, Ton und Bewegtbildaufzeichnungen in den Tagungs- und Aufenthaltsräumen des FreiLand und deren Veröffentlichung sind ohne unsere Genehmigung nicht zulässig.

                                          Haftungsausschluss: Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

                                          Die Person, welche sich, und ggf. bis zu 3 weitere Familienmitglieder anmeldet, ist verpflichtet den pauschalen Unkostenbeitrag von 30 Euro auf das Konto der dgti zu überweisen. Die Kontodaten werden Ihnen per Mail geschickt. Die Zahlung ist sofort und ohne Abzug vorzunehmen. Die Teilnahme ist erst nach erfolgter Bezahlung und Verbuchung durch die dgti sowie dem Versand der Bestätigungs-E-Mail gesichert.

                                          Wiederruf und Widerrufsfolgen: Die Anmeldung kann innerhalb 2 Wochen storniert werden. Bezahlte Unkostenbeträge können nach dem 22.09.2019 aufgrund von Förderungsbestimmungen des Landes Brandenburg nicht mehr zurückbezahlt werden.

                                          Für diese Veranstaltung wird eine begrenzte Anzahl an Übernachtungsmöglichkeiten ausschließlich für Personen mit einer Anreiseentfernung größer 50km angeboten. In diesem Fall ist die Übernachtung im Unkostenbeitrag enthalten, sofern die Anzahl der Angehörigen (Partner_innen, Kinder) drei nicht überschreitet. Die Unterbringung erfolgt in diesem Fall in Mehrbettzimmern. Bei insgesamt mehr als vier Personen ist eine weitere Anmeldung mit Unkostenbeitrag erforderlich. Die Unterbringung erfolgt im B&B Hotel Potsdam, Babelsberger Str. 24. Buchung und Vergabe der Zimmer erfolgen ausschließlich durch die dgti e.V. Kosten für eigenständige Zimmerbuchungen können nicht erstattet werden.

                                          Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr

                                          Freiland: Friedrich-Engels-Str.22, Potsdam, 800m Fußweg vom Hauptbahnhof Potsdam, B&B Hotel, Babelsberger  Str. 24, 300m vom Hauptbahnhof Potsdam

                                          Anreise mit dem Auto

                                          Freiland: Friedrich-Engels-Str.22, Potsdam, B&B Hotel, Babelsberger  Str. 24

                                          Anreise mit dem Flugzeug

                                          Haben Sie noch Fragen? Schreiben Sie uns eine Nachricht.

                                          Anmeldung

                                          Kooperationspartner

                                          Diese Veranstaltung wird gefördert durch:

                                          Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg